Historischer Glockenturm

Der Glockenturm wurde 1927 nach den Plänen von Hans Seeberger aus Kaiserslautern für die politische Gemeinde Waldgrehweiler erbaut. Er diente zum Feuer-, Sturm-, Stunden- und Beerdigungsgeläute. Im Erdgeschoss befand sich einst der Spritzenraum der Feuerwehr. Seine gotisierende Gestaltung nimmt Bezug auf den Wehrturm der für Waldgrehweiler zuständigen Mutter-Pfarrkirche in Finkenbach-Gersweiler.

In unmittelbarer Nähe des Glockenturms, auf der „Insel“ zwischen Ransenbach und Moschelbach, stand eine 1456 erstmals erwähnte Kapelle, die seit dem Dreißigjährigen Krieg Ruine war und  ab 1696 mehrfach weiterverkauft sowie abgetragen wurde.

Friedenslinde Dorfplatz
Glockenturm

Das historische Milchhäuschen

Um 1920 wurden in der Nordpfalz in jedem Dorf Milchgenossenschaften gegründet. Sie bauten Milchhäuschen mit Kühleinrichtungen und Laderampe in zentraler Lage. Die Milch wurde erst in 50 Liter und später in 40 Liter Kannen abgeliefert. Etwa 80 Prozent der abgegebenen Milch mussten die Bauern als Buttermilch und Magermilch zurücknehmen. Später wurde die Milch zur Rahmstation in die Nachbargemeinde Ransweiler gebracht und kam wieder entrahmt zurück. Ab Anfang der 1980er Jahre wurde die Milch direkt bei den Bauern geholt.

Ehem. Milchsammelstelle
139px-Wappen_Waldgrehweiler1

Gemeinde Waldgrehweiler

Herzlich Willkommen