Vorbildliche ökologische Leistungen überzeugen ...

Zusätzlich zur Goldmedaille der Hauptklasse im Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ 2014 erhielt Waldgrehweiler auch noch den Sonderpreis für „Vorbildliche ökologische Leistungen“ des Landes Rheinland-Pfalz. Dieser wurde am 29.07.2015 in einem kleinen Festakt am Bürgerhaus von Umweltministerin Ulrike Höfken persönlich überreicht. Er war mit einer Prämie von 2.500 Euro verknüpft. Mit dem Sonderpreis unterstützt die Landesregierung den Natur- und Umweltschutz im Rahmen einer nachhaltigen Dorfentwicklung.

Nur gemeinsam mit den Menschen vor Ort könne man den natürlichen Lebensraum der Dörfer schützen und damit die Lebensqualität auf dem Land sichern, so Höfken.
Die Bürgerinnen und Bürger vom Waldgrehweiler haben ihren Heimatdorf zu einem besonderen Ort für Mensch und Natur gemacht. Ihr Engagement trägt zum Erhalt der rheinland-pfälzischen Kulturlandschaften und der biologischen Vielfalt bei, würdigte Ministerin Höfken.

Unzählige kleine und große Initiativen sowie der starke ehrenamtliche Einsatz, im öffentlichen und privaten Bereich, zugunsten von Natur und Umwelt, haben Waldgrehweiler diese Würdigung eingebracht.

So ist die Gemeinde Eigentümerin von mehreren Photovoltaikanlagen. Zudem existieren im Ort eine große Anzahl privater Photovoltaige- und Solaranlagen.. Zwei private Windräder auf dem Roßberg ergänzen die Nutzung regenerativer Energien. Die Umfunktionierung der Straßenbeleuchtung mit LED-Leuchtmitteln und die energetische Umstrukturierung der Leuchtmittel im Bürgerhaus trägt zur hohen Energieeinsparung bei. Viele Bäume, Sträucher, Stauden, Blütenwiesen, das Schotterbeet am „Judeneck“, das naturnahe Freizeitgelände mit Rastplatz am Moscheltalradweg und der Bürgergärten mit Wingert prägen das örtliche Erscheinungsbild. Zu ihnen gesellen sich traditionelle Bauerngärten, etliche alte und neue Streuobstwiesen, Baumpflanzungen und Naturdenkmäler wie der alte Bergahorn an der ehemaligen Viehwaage, die Friedhofslinde und die Friedenslinde am Dorfplatz. Auch die „offenen Gärten“ in der Gemeinde tragen zum grünen Erscheinungsbild bei und locken Interessierte ins Moscheltal. Die Wiesentäler und Hänge werden durch Beweidung offen gehalten. Die naturnahe Bewirtschaftung des zertifizierten Waldbestandes trägt zur natürlichen Verjüngung wertvoller Niederwälder bei. Flächen für den Arten- und Biotopschutz, so etwa das Feuchtbiotop auf der „Nachtweide“, sind entstanden. Seltene bedrohte Tierarten sind hier noch heimisch.  Weitere Projekte, wie etwa Informationstafeln zur Tier- und Pflanzenwelt an den Wanderwegen, ein Insektenhotel und Bienenschaukasten am Fahrradrastplatz sowie die grüne Gestaltung der Ortseingänge und des Wohnmobilstellplatzes sind schon am Laufen.

     

    Auflistung einiger in Waldgrehweiler vorkommender bedrohter und seltenen Tierarten:

  • Glattnatter
  • Kreuzotter
  • Ringelnatter
  • Fledermäuser (Langohr und andere)
  • Graureiher
  • Weinbergschnecke
  • Mäusebussard
  • Habicht
  • Roter Milan
  • Turmfalke
  • Wanderfalke
  • Dachs
  • Marderhund
  • Luchs
  • Eisvogel
  • Pirol
  • Wildkatze
  • Mufflon
  • Schwarzstorch
  • Waldameise
  • Uhu

Natur- und Umweltschutz

Sonderpreis
139px-Wappen_Waldgrehweiler1

Gemeinde Waldgrehweiler

Herzlich Willkommen